Letzter Tag in Breslau

Hallo,
unser letzter Tag in Breslau hat mit einer Überraschung begonnen, denn eigentlich sollten wir mit in den Unterricht kommen. Da im Moment viele Prüfungen geschrieben werden, sind wir in den Zoo gefahren. In Gruppen sind wir durch den Zoo gelaufen und haben uns die Tiere angesehen.

Wegen des schönen Wetters sind wir danach nicht in die Jahrhunderthalle gegangen, sondern haben uns auf eine Grünanlage neben einen Springbrunnen gelegt und die Sonne genossen.

Nach dem Programm sind wir mit einigen Leuten in den Aquapark gefahren. Dort war es sehr schön. Müde und erschöpft haben wir unsere Koffer gepackt und sind zum Busbahnhof gefahren. Wir haben uns alle noch das letzte Mal umarmt und es sind viele Tränen geflossen. Dann mussten wir Breslau leider verlassen. Die Busfahrt verlief ruhiger als die Hinfahrt, weil wir alle müde waren und geschlafen haben.

Wir hatten eine wunderschöne Zeit in Polen und werden alle sehr vermissen.
Elisa & VivienDer Springbrunnen

Advertisements

Cześć!

Heute war der vorletzte Tag und den haben wir in Breslau verbracht.

Es ging um 11 Uhr los und das hieß erstmal schön ausschlafen. Als wir dann in der Stadt waren fingen wir wieder mit Spielen an. Bei dem ersten Spiel sollten wir so viele Zwerge wie möglich suchen, die auf dem ganzen Marktplatz verteilt sind. Dafür hatten wir eine Stunde lang Zeit, es war nicht gerade die leichteste Aufgabe, aber es machte einen riesen Spaß. Nach dem Suchen mussten wir dann noch andere knifflige Fragen lösen und hatten danach noch etwas Zeit, um etwas Essen zu gehen, also ging es ab zu McDonald’s oder KFC.
Um 13 Uhr begann die zweistündige Führung, wobei uns die Sehenswürdigkeiten und Denkmäler Breslaus näher gebracht wurden. Nach der (teilweise) spannenden Führung haben wir uns dann zu einer Bootstour begeben, die uns ein wunderschöne Stunde auf der Oder bescherte. Am Abend haben wir noch alle gegrillt und ein weiterer sehr schöner Tag neigte sich somit dem Ende zu. 🙂

Kim & Nadine

Führung durch Breslau

Führung durch Breslau

Bei der Zwergensuche ;)

Bei der Zwergensuche 😉

Ein Touristenzentrum mit Herz

Hallo!

Heute waren wir in Krakau es war sehr schön und es gab sehr viel über die Stadt zu erzählen. Versuchen wir es ein bisschen zusammenzufassen. Zuerst, nach einer sehr lauten Busfahrt, haben wir eine Stadtführung gemacht, es war sehr interessant und man hat viel von der Stadt gesehen. Bild
Anschließend durften wir uns zwei Stunden in Krakau frei bewegen (SCHOPPEN!)
Es war ein weiterer wundervoller Tag in Polen bis morgen
Laura& Alica

Tag 4 – Ein schöner Tag in Krakau

Cześć! (Hallo!)

Heute sind wir in die wunderschöne Stadt Krakau gefahren. Damit wir um 12:00 Uhr dort ankommen konnten, mussten wir eine 4 stündige Busfahrt hinter uns legen.
Dort angekommen begann unsere interessante Führung durch Krakau. Zuerst besichtigten wir das riesige Schloss Wawel. Es ist ein ehemaliges Dorf, welches später zu einem Militärgelände umfunktioniert wurde und heute eine Touristenattraktion ist. Im Innenhof des Schlosses befindet sich einer der 7 Energiepunkte (siehe Bild unten), die es auf der Erde gibt. Dieser Punkt ist sehr wichtig für den Hinduimus.
Anschließend erzählte die Führerin etwas über zwei bedeutenden Kirchen. Die Nonnen dort waren bis zum Ende der Welt in diesen Kirchen „gefangen“.
Danach berichtete sie über Papst Johannes Paul II, dass er in diesem Jahr heilig gesprochen wurde und für die Polen sehr wichtig ist.
Am Ende der Führung gingen wir in das Stadtzentrum zum Marktplatz, wo diese endete.

Wir fanden, dass die Führung sehr interessant und informativ war, da sie nicht langweilig erzählt wurde und wir viele Sehenswürdigkeiten zu sehen bekamen.

Als nächstes teilten wir uns in Gruppen auf und zogen zusammen durch die Stadt. Wir gingen durch viele Läden, zum Beispiel das Hard Rock Café, wo sich viele von uns ein T-Shirt kauften, und machten dabei viele Fotos für unsere Eltern, damit sie sehen können, wie schön Krakau ist.
Gegen 17:00 Uhr traten wir dann unsere Heimreise nach Breslau an.

Allem in allem war dies ein gelungener und erfolgreicher, wenn auch wolkiger Tag.

Wir empfehlen allen, die bisher noch nicht in Krakau gewesen sind, sich diese wunderschöne Stadt einmal anzuschauen. Selbst eine lange Fahrt lohnt sich! 🙂

Viele Grüße (auch noch Hause),
Leonie M. & Silja G.

20140604-213521-77721084.jpg
Energie für die Stadtführung sammeln…

20140604-213645-77805556.jpg
…und trotzdem waren einige von uns danach ziemlich „kaputt“ :-).

Ein weiterer spannender Tag

Tag drei neigt sich dem Ende und wir sind gespannt auf morgen aber zuerst wollen wir euch vom heutigen Tag berichten.

Wir haben den Morgen im Automuseum verbracht dort gab es viele interessante Autos und man konnte die deutlichen Unterschied zwischen den verschiedenen Typen an Autos sehen. 

Den restlichen Vormittag haben wir in der Schule verbracht und einen kleinen Wettbewerb veranstaltet. 

Den Nachmittag hatten wir zu unserer Verfügung und haben uns wie immer in kleinen Gruppen getroffen (endlich zu KFC!)

Alles in allem war der Tag sehr schön

Moritz& FabrizioBild

 

Wer kennt ihn nicht, der Käfer.

20140604-214424-78264036.jpg
Wieder in der Schule: Wer schlägt am schnellsten ein Rührei?

20140604-214602-78362163.jpg
Mumifizierung

20140604-214631-78391691.jpg
Kreativ waren wir auch noch: wer malt das schönste Bild – in 10 Minuten. Echte Meisterwerke!

20140604-214735-78455075.jpg
Wer baut die längste Schlange aus Kleidungsstücken?

Tag 2 – Erkundungstour in Breslau

Nachdem wir nach 24 Stunden mal mehr als bloß eine halne Stunde geschlafen haben, machten wir eine Schulreally. Die Regeln rund um Smartphones sind hier deutlich lockerer. Zum Beispiel darf man das Handy auf dem gesanten Schülgelände nutzen und sie haben hier sogar WLan *-*.  

 

Nach der Schule ging es nach Breslau wo wir in Gruppen eingeteilt wurden um wieder eine Really zu machen. Wir sahen viele Sehenswürdigkeiten der Stadt. Als wir „nach Hause“ kamen gab es selbstverständlich Essen. Wie an jedem Tag gab es auch diesmal viel Fleisch. Am Nachmittag haben wir uns dann wieder mit ein paar anderen getroffen und hatten viel Spaß. 

Nun ist leider schon ein weiterer Tag in Polen vergangen und wir hoffen das die weitere Woche genauso toll wird.

 

Leander & Julian

Ankunft in Breslau

Breslau, 31.05.2014

Hallo Welt da draußen!
Der erste Tag des Polenaustausches neigt sich so langsam dem Ende zu. Wir waren alle sehr aufgeregt und neugierig, was uns in Polen alles erwarten würde. Wir haben eine 12- stündige Busfahrt von Bonn nach Breslau hinter uns gebracht, mit wenig Schlaf und viel Langeweile. Als wir endlich in Breslau ankamen, war die Wiedersehensfreude groß! Wir teilten uns in unsere Gastfamilien auf und fuhren zu ihnen nach Hause. Dort angekommen bekamen wir erst einmal ein ausgedehntes Frühstück und jede Menge Zeit zum Ausruhen. Wir lernten unsere Gastfamilie kennen und machten uns mit unserer neuen Umgebung vertraut. Anschließend beschäftigten wir uns mit den Haustieren unserer Austauschschülerin und genossen die gemeinsame Freizeit. Gegen Ende des Tages aßen wir dann noch das berüchtigte, superleckere Eis des Dorfes Oława. Durch die schlaflose Nacht und die vielen neuen Eindrücke sind wir nun sehr erschöpft und legen uns nun zur Ruhe.
Gute Nacht ihr Lieben,
Eure Silja G. & Lena K.